Mantra Singkreise

Verbindung durch Musik

Kirtan ist eine Meditationsform des Bhakti Yoga, das Yoga des Herzens.  Über das Singen oder Hören von spirituellen Liedern und Mantren, die in der Alt indischen Sprache Sanskrit überliefert sind,  können wir uns in einen hochschwingenden Bewusstseinszustand bringen.
‚mantra‘ ist Sanskrit und setzt sich aus der Silbe ‚man‘ – ‚Geist‘ und ‚tra‘ – ‚Welle‘  zusammen. ‚Mantra‘ kann also als ‚Welle des Geistes‘ übersetzt werden. Das Singen (chanten) von Mantren hat  positiven Einfluss auf unsere Gehirnströme und physische und psychische Gesundheit. *
Das Singen von Mantras kann dir helfen, deine authentische Stimme zu finden, dich in einen transzendenten, meditativen Zustand führen und dir ein Gefühl von Sinn und Zugehörigkeit geben. Über die Stimmvibrationen wird der Vagusnerv stimuliert, der eine wichtige Rolle in der Herstellung des parasympathischen Zustandes unseres Nervensystems spielt, derjenige, in dem wir uns zufrieden und vollkommen sicher fühlen.
Mit der Gitarre führe ich durch eine intuitive Reise von Klangwellen, die die Energiekanäle des Körpers, auch „Nadis“ genannt, reinigen. Es kann eine sehr bestärkende Erfahrung sein, dich aus deinem Herzen und deiner Seele auszudrücken, anstatt aus deinem Intellekt. 
Oft singen wir über eine Zeit von. 1,5 – 2 Stunden. Dies kann an die Umgebung/ den Rahmen der Veranstaltung angepasst werden. Ich habe Kirtan in Gruppen von Freunden und Familien in ihrem Wohnzimmer gespielt, in Frauenkreisen, Yogalehrerausbildungen und Yoga-Retreats.
In Bonn finden regelmäßig Singkreise statt. Du kannst dir diese Erfahrung aber auch in dein eigenes Zuhause einladen. Melde dich einfach bei mir für mehr Infos.

 

*Eine interessante Studie hierzu haben Álvarez-Pérez, Yolanda et al.  durchgeführt: “Effectiveness of Mantra-Based Meditation on Mental Health: A Systematic Review and Meta-Analysis.” International journal of environmental research and public health vol. 19,6 3380. 13 Mar. 2022